Beiträge von Renezoros

    Hallo zusammen,


    nach langen Verhandlungen und Gesprächen mit verschiedenen Hosting unternehmen, die sich auf verschiedenen Plattformen durch meine Ausschreibung beworben hatten, habe ich einen verlässlichen und serösen Partner gefunden, den ich bedenkenlos empfehlen kann, auch wenn der Name nun nicht unbedingt gleich jeden bekannt vorkommt.


    Der Inhaber Sascha Neumann von s.n.designs und ich haben exklusiv für Euch einige einmalige kostengünstige Angebote ausgehandelt, diese erhaltet Ihr ausschließlich über http://www.Plugin-Support.de


    s.n. Designs bietet eben nicht nur das (klassische Minecraft) Hosting, sondern hat ein großes Produkt-Portfolio, sowie Grafik- und Webdesign. Ich konnte ihn dazu überreden, dass für eine kleine zusätzliche Gebühr alle Server "ready for Minecraft" eingerichtet werden können. Dies ist insbesondere für vServer und Dedizierte Server-Laien eine große Hilfe. Das Unternehmen verfolgt zudem persönlich das seine Kunden auch zufrieden sind und bei Problemen nicht im Stich gelassen werden.


    An dieser Stelle möchte ich gleich dazu sagen, das es sich bei diesem Unternehmen nicht um ein "billig-Prepaid-Host" handelt. Je billiger manche Systeme im Netz angeboten werden, desto mehr Kunden "hocken" auf einem System, damit sich die Kosten für Hardware rechnen.


    Das Engagement von Plugin-Support.de und s.n.designs ist es Euch ein faires Preis/Leistungsverhältnis zu bieten und den Einstieg in die Minecraft Server Welt zu erleichtern.


    Weitere Informationen findet Ihr auf der Website!

    Hallo liebe Minecraft-Fans und Entwickler-Freunde,

    Mit dem heutigen Tage hat unsere Partner-Plattform THC-Development ihre Pforten eröffnet!


    In einem zu vorigen Beitrag hatte ich Euch schon von einem Marktplatz für Minecraft Plugins berichtet, zusätzlich findet ihr dort nun auch Maps und Websites für Minecraft. Der Vorteil dieser Plattform ist, dass Ihr als Käufer (Kunde) einen Käuferschutz genießt und bei womöglichen Konflikten mit einem Plugin hinterher nicht alleine da steht.


    Entwickler haben zudem die Möglichkeit ihre Werke dort kostengünstig zu geringen Provisionen zu vermarkten, außerdem kann man sich zusätzlich verifizieren lassen und so seinen Umsatz gegebenenfalls steigern. Aber auch als Verkäufer wird man nicht im Stich gelassen, denn die Plattform achtet darauf das Ihr als Entwickler entsprechend bezahlt werdet, somit hat die Plattform einen Käufer- und

    Verkäuferschutz. Ab einen Umsatz von 10€ kann man sich als Entwickler das Geld jederzeit auszahlen lassen oder eben warten bis höhere Summen erreicht sind, es fallen hierfür keine Zusatzkosten an.


    Viel Spaß beim durchstöbern der Seite!

    Moin Wolfgang,


    gerne können wir einen Gesprächstermin auf Discord festmachen, bitte einmal ein paar Tage und Zeiten nennen ab denen Du zur Verfügung stehen könntest, dann werde ich das mit meinem oder mit Baby2306 seinem Terminkalender mal abstimmen.

    Die reguläre Hilfestellung hier ist auch ohne "Team-Rang" möglich und auch gewünscht, das Team moderiert das ganze mehr oder weniger zusätzlich.


    Eigene Server haben wir hier nicht...diese sind eher "Hobby-Projekte" aus meiner alten Online Community und laufen über eine eigene Plattform, da hier im Vorfeld eine menge Diskussionen zu im Raum standen. Daher gibt es hier keine Admin oder Supporter, Mods in diesem Sinne "eher das Team als ganzes".

    Inhalt

    1. Unterschied Forge und Spigot
    2. Forge Server Installation
    3. Forge und Mods
    4. Links

    1. Forge vs. Spigot

    Wo ist der Unterschied zwischen einem Spigot Server und einem Forge Server? Der Spigot / bukkit Server funktioniert mit Plugins also mit Modifikationen die rein Server-seitig vorgenommen wurden. Hierfür benötigt der Nutzer keinerlei zusätzliche Modifikationen an seinem Minecraft Launcher, man kann also jeden x beliebigen Minecraft Launcher (Client) verwenden, um auf einem Server zu spielen.


    Anders wiederum gestaltet sich das bei einem Forge Server, dort sind Modifikationen (Mods) nicht nur Server-seitig, sondern man benötigt dieselben Modifikationen (Mods) auch in seinem Minecraft Launcher (Client), ansonsten kann man den Server nicht betreten. Bei einem Forge Server werden zusätzliche Inhalte in das Spiel eingefügt, welche man folglich also nur verwenden kann, wenn man diese auch bei sich installiert hat. Zudem müssen die entsprechende Forge Version und Mods lokal vorhanden und identisch sein, damit eine Verbindung zum Server ohne Fehlermeldungen im Launcher funktioniert.

    2. Forge Server Instalieren

    Um einen Forge Server zu erstellen benötigt man den Installer von der Minecraft Forge Website, dort kann man dann die gewünschte Forge (Server) Version auswählen. Es empfiehlt sich immer die aktuelle "RECOMMENDED" Version zu nehmen andere DEV / EXPERIMENTAL Versionen sind mit Vorsicht zu genießen.


    Download.PNG


    Nach dem wir auf (oben rechts) auf Installer geklickt haben sollte im Downloads Verzeichnis (oder Verzeichnis deiner Wahl) die unten stehende Datei vorhanden sein.


    Installer_ausfuehren.PNG


    Nachdem wir die Datei ausgeführt (mit Doppelklick oder Rechtsklick öffnen) haben, öffnet sich der Forge Installer, wo wir nun verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung haben. In unserem Fall, wollen wir einen Server erstellen also klicken wir auf Install Server!


    ACHTUNG:
    Legt einen Ordner auf dem Desktop an, damit ihr die Server Dateien auch hinterher wieder findet.

    Dazu auf die ... klicken und einen Ordner "ForgeServer" erstellen, dann diesen direkt im Auswahl-Fenster (unten) anwählen!


    Installer_Server.PNG


    Server_Ordner.PNG


    Der Download beginnt


    Download_startet.PNG


    Der Download der Dateien war erfolgreich und wir bestätigen dies durch OK


    Download_fertig.PNG


    Seitens des Installation - Tools wurden in unserem Order "ForgeServer" einige Server Dateien generiert, diesen öffnen wir nun.


    ACHTUNG:

    Es sind noch nicht alle nötigen Dateien vollständig generiert, dies müssen wir jetzt noch in 2 Schritten vornehmen!


    Schritt 1

    Dazu die unten farblich markierte Forge-xxxxxx-universal.jar Datei einmal ausführen.


    ForgeServer_generieren.PNG


    Es kommen nun nach kurzer Zeit weitere Dateien hinzu, unter anderem die eula.txt diese müssen wir mit einem TextEditor bearbeiten und der Minecraft EULA zustimmen, ansonsten werden keine weiteren Server Dateien erstellt.


    EULA_TXT.PNG


    EULA_true.PNG


    Wir ändern die Zeile mit der eula=false auf eula=true um und speichern die Datei und bestätigen ggf. im nachhinein das wir die Datei verändert haben und das wir das übernehmen wollen.


    EULA_true2.PNG


    SCHRITT 2

    Wir führen die Forge-xxxxxx-universal.jar Datei noch-einmal aus.


    EULA_TXT.PNG


    Anschließend sollte sich ein Fenster "Minecraft Server" öffnen, in diesem laufen mehrere Prozesse durch, dieses Fenster beenden wir jetzt definitiv nicht!


    ForgeServer_startet.PNG


    Einige wenige Sekunden später sollte der Server erfolgreich durchgelaufen sein und die restlichen Dateien wurden generiert.


    ForgeServer_fertig.PNG


    Sofern in dem Fenster Done ( Sekunden / Dauer) For help, type "help" or "?" steht ist der Server fertig.


    ForgeServer_stoppen.PNG


    Um den Server zu stoppen, müssen wir nun in der Console (Eingabefenster) ganz unten stop eingeben und mit Enter bestätigen. Danach öffnen wir wieder unseren Ordner "ForgeServer" und schauen ob die folgenden Dateien auch erstellt wurden.


    ForgeServer_komplett.PNG


    Alle nötigen Dateien für einen Forge Server wurden nun erfolgreich generiert und man kann sich jetzt mit den server.properties vertraut machen und dort alle nötigen Einstellungen für einen lokalen oder externen (Root / Game- oder vServer) vornehmen.

    Inhalt

    1. Was ist SpongeForge und SpongeVanilla?
    2. SpongeForge installation
    3. SpongeForge und Plugins
    4. Links

    1. SpongeForge vs. SpongeVanilla

    SpongeForge Server oder doch einen SpongeVanilla Server, was ist nun der Unterschied?

    Ein SpongeForge Server basiert auf einen klassischen Forge Server mit dem Unterschied, dass dieser eben mit Mods (Plugins) ähnlich wie Spigot / Bukkit funktioniert. Der SpongeVanilla Server hingegen, basiert eher auf Vanilla (Klassik Minecraft ohne Mods und Plugins). Spieler die einen unmodifizierten Minecraft Launcher (Client) verwenden könnten theoretisch beide Server betreten, sofern nicht einer der Server Forge-Mods verwendet die der Launcher ebenfalls benötigen würde. Man braucht also neben den Server-Mods auch die selben Mods in seinem Launcher.


    Hierfür bieten sich genügen Launcher an; ATLauncher, FTBLauncher, TechnicLauncher, TwitchLauncher usw. eine Übersicht findet Ihr hier.

    2. SpongeForge Installation

    Um einen SpongeForge Server aufzusetzen benötigt man zu Beginn erst einmal einen klassischen Forge Server, dieser sollte von der offiziellen Forge Seite heruntergeladen werden. Dort empfiehlt es sich den Installer herunterzuladen und erst einmal lokal auf dem Heimrechner einen leeren Ordner zu erstellen, dann mit Hilfe des Installationstools die Server Dateien darin generieren zu lassen. So das man einen Ordner mit einer sauberen "neu generierten ForgeServer" auf seinem PC/Mac vorfindet.


    Damit nun dieser ForgeServer auch mit Plugins funktioniert wird der SpongeForge Core Mod benötigt, welchen man auf der offiziellen SpongeForge Seite heruntergeladen kann.


    Wichtig: Die Forge Server Version muss exakt der SpongeForge Core Mod Version entsprechen!


    Beispiel: Möchte man einen SpongeForge Server mit der Minecraft Version 1.12.2 erstellen wird benötigt:

    • Forge 1.12.2 - 14.23.4.2705
    • SpongeForge 1.12.2-2705-7.1.0-BETA-3206


    Es empfiehlt sich immer die aktuellen "RECOMMENDED BUILD" in beiden Fällen zu nehmen andere DEV / EXPERIMENTAL Versionen sind mit Vorsicht zu genießen.


    Ist der Ordner mit dem Forge Server komplett fertiggestellt (eula.txt = true) und der SpongeForge Core Mod heruntergeladen, wird die spongeforge-1.12.2-2705-7.1.0-BETA-3206.jar Datei in den mods Ordner des zuvor erstellten Forge Server herein geschoben / kopiert.


    Dann sollte man einmal den Server starten damit die nötigen Config Files von SpongeForge erstellt werden.


    Eine Dokumentation in Deutsch gibt es hier


    Wichtig: Einen SpongeForge Server kann man erst ab der Minecraft Version 1.10.2 aufwärts verwenden. Für Minecraft Server mit der Version 1.7.10 und niedriger muss man Thermos oder älter MCPC+ verwenden.

    3. SpongeForge Plugins (Mods)

    Wie unter Punkt 1 zuvor erwähnt ist es bei SpongeForge Servern etwas anders als wie bei den üblichen bukkit bzw. Spigot Servern mit Plugins. Denn Sponge nutze eine eigene API die komplett anders aufgebaut ist, wie bei Spigot. Das ist auch der Grund, warum es noch nicht so viele der bekannten Plugins von SpigotMC auch für SpongeForge gibt eine Auswahl an verfügbare Plugins für SpongeForge findet man auf der offiziellen SpongeForge Plugin Seite Ore oder auf der Plugin Release Seite.


    Hier haben wir eine Liste im Netz gefunden, die die gängigsten bukkit / Spigot Plugins für einen SpongeForge Server auflistet.


    Damit man nun Plugins auf seinen SpongeForge Server verwenden kann, schiebt / kopiert man einfach die heruntergeladene .jar Datei einfach in den mods Ordner des Servers.


    Hinweis: Man kann im (Server) Ordner: config/sponge die Datei global.conf mit einem Texteditor (Editra / Notepad++) unter dem General die Möglichkeit einstellen, dass der Server beim nächsten Start einen Ordner /plugins erstellt. Das hätte den Vorteil das man in dem mods Ordner wirklich nur seine gewünschten Mods lädt und in den plugins Ordner dann alle Plugins/Mods rein kommen. Genau wie bei bukkit / Spigot "den klassichen plugins Ordner" wieder hat.


    Dazu einfach: plugins-dir="${CANONICAL_MODS_DIR}/plugins" in plugins-dir="${CANONICAL_GAME_DIR}/plugins" abändern und speichern.

    4. Links

    Der Arbeitsspeicher (RAM) ist von vielen Faktoren abhängig, unter anderem von der Anzahl aktiver Spieler auf dem Server, sowie die Anzahl (Art) an installierten Plugins.


    Faustformel:


    1 GB RAM: 6-10 Spieler*
    2 GB RAM: 8-16 Spieler*
    3 GB RAM: 14-22 Spieler*
    4 GB RAM: 20-32 Spieler*
    5 GB RAM: 30-44 Spieler*
    6 GB RAM: 40-50 Spieler*
    7 GB RAM: über 50 Spieler*
    8 GB RAM: über 80 Spieler*

    *Angaben ohne Gewähr

    Wie in etwa setzt sich der RAM verbrauch denn zusammen und was sollte ich bedenken?

    Nach unseren Erfahrungen und die von div. anderen Spielern, benötigt man im Durchschnitt ca. 60-100 MB pro Spieler(Slot), jedoch kann das variieren, indem man den Server z.B. unnötig vielen (überflüssigen) Plugins überlastet. Hinzu kommt, dass die Software (Spigot / Forge / SpongeForge / Thermos etc.) ebenfalls etwas vom RAM benötigt. Chunks die geladen werden müssen (wenn man den Server erkundet oder die Map aufdecken will) verbraucht in etwa 200 MB bis ca. 400 MB.


    So kann schon auch ein Minecraft Game Server mit 4 GB RAM schnell mal an seine Grenzen kommen, es empfiehlt zu Beginn einen kleinen Server für sich uns seine Freunde zu mieten und sich mit dem RAM verbraucht langsam heran zu testen. Bei Bedarf kann man den RAM bei seinem Host immer noch aufzustocken.

    Wie bemerke ich überhaupt, dass ich zu wenig Speicher habe ?

    Nun nicht jeder Spieler der gleich "LAGG" auf einem Server schreit sollte man glauben, diverse Ruck-ler oder in Game "Laggs" können immer mehrere Faktoren haben. Zum einem können "sogenannte Laggs" durch den Minecraft Client verursacht werden, hier kann es schon helfen, wenn man seinem Launcher entsprechend mehr RAM vom PC zur Verfügung stellt.

    Unterschiede bei Minecraft Mod-packs und selbst erstellten Paketen?

    Insbesondere Minecraft Mod Packs wie Feed The Beast oder aus dem Twitch / Curse Launcher benötigen schon ein gewissen Minimum RAM Vorrat, um diese starten bzw. spielen zu können. Selbst zusammen gestellte Modpacks sind teilweise auch oft fehlerhaft oder falsch konfiguriert, was ebenfalls dazu führen kann, das ein Server zusätzlich mit ausgelastet wird.

    Server RAM und Plugins

    Server können auch mehr RAM verbrauchen, wenn die verwendeten Plugins nicht korrekt eingestellt oder eventuell Fehlerhaft sind. Aber auch selbst geschriebene Plugins, die nicht korrekt geschrieben oder absichtlich manipuliert wurden können eine erhöhte RAM- Auslastung im Hintergrund verursachen.


    Je mehr unnötige oder doppelte Plugins mit gleichen Funktionen auf einem Server installiert sind, desto höher wird auch die Arbeit die er letztlich Leisten muss.


    Das überfliegen mit FlySpeed 5-8 auf der Karte bzw. dem Server benötigt zusätzlichen RAM / CPU und kann nicht nur zu kurzzeitigen Ruck-lern, sondern auch zu einem Server absturz führen.

    Die Ursachen für einen Absturz herausbekommen aber wie stelle ich das an?

    In der Regel kann man im sogenannten "crash report" fast immer alle Fehler herausfinden, warum ein Server "abgeschmiert ist" oder ob der RAM ggf. nicht ausreicht. Manchmal sind es auch Fehlerhafte Blöcke oder Items oder einfach Bugs aus Mod Packs oder Plugins.


    Crash Report finden und auswerten:


    Diesen findest Du im Dein Server Verzeichnis/crash-reports (Ordner) crash-2018-02-10_21.11.27-server.txt diesen kannst Du mit einem Texteditor (Notepad++ / Editra) öffnen und ansehen.


    Oftmals können auch Locations mit Koordinaten darin stehen wenn z.B. ein Block oder Blöcke etwa den Crash / Absturz verursacht haben.


    Location: World: (1472,24,-1745), Chunk: (at 0,1,15 in 92,-110; contains blocks 1472,0,-1760 to 1487,255,-1745), Region: (2,-4; contains chunks 64,-128 to 95,-97, blocks 1024,0,-2048 to 1535,255,-1537)


    Server Log / Console:


    Im Server-log kann man alle Handlungen (und auch Befehle) die auf einem Server passieren nachvollziehen, viel wichtiger ist aber das man dafür sorge trägt, dass ein Server ohne Fehlermeldungen startet. Das ganze kann man auch bei vielen Hostings in einem Webinterface (Benutzeroberfläche) in einer "Live Ansicht" sehen, der sogenannten Console.

    Minecraft Server Ränge Verkaufen?

    1. Einleitung
    2. Voraussetzungen
    3. Server und Spenden
    4. Kleinunternehmer Regelung
    5. Website und Shop Richtlinien
    6. Zusammenfassung

    1. Einleitung

    Jeder der einen Server oder Server-Netzwerk betreibt weiß, dass ein Root-, Game- oder vServer immer monatliche Kosten verursacht. Je nach Hosting Unternehmen und Leistung des Servers ist der "Kostenfaktor Server" unterschiedlich hoch und der Gründer einer (Minecraft) Community trägt die Kosten in der Regel immer alleine.
    Warum also nicht diverse Ränge wie V.i.P / Premium / Hero etc. via Tebex (Buycraft) verkaufen, um die Kosten für mich zu minimieren?


    Was muss ich tun, um Premium Ränge oder VIP auf meinem Minecraft Server zu verkaufen und was habe ich dabei zu beachten?

    2. Voraussetzungen

    Nach deutschem und österreichischen Recht muss folgendes vorhanden bzw. erfüllt werden:

    • Mindestalter 18 von Jahren muss vollendet sein
    • Eine gewerbliche Anmeldung beim zuständigen Gewerbeamt (Kleingewerbe) muss VORAB erfolgen
    • Alternativ kann auch eine Vereinsanmeldung vornehmen (Auflagen beachten)
    • Alternativ können auch die Eltern das Kleingewerbe für U18-Jährige anmelden
    • Shopsystem Tebex (ehemals Buycraft) wird empfohlen
    • Alternativ weitere Zahlungsanbieter wie Skrill für Zahlmethoden wie: PaySafeCard, Überweisung, Kreditkarte etc.

    3. MINECRAFT SERVER UND "SPENDEN"

    Der größte Irrtum der im Internet verbreitet ist, ist das man für seinen Minecraft Server spenden empfangen darf und im Gegenzug einem Spieler/-in dafür einen Rang wie z.B. Premium, V.iP. oder Hero gibt.


    Denn die Rechtssprechung und Definition zu einer Spende sieht wie folgt aus:


    Im bürgerlichen Recht gibt es den Begriff der „Spende" nicht. Zivilrechtlich betrachtet handelt es sich bei Spenden um Schenkungen nach den Merkmalen des § 516 Abs. 1 BGB.

    Steuerrechtlich sind Spenden als freiwillige und unentgeltliche Geld- oder Sachzuwendungen für einen religiösen, wissenschaftlichen, gemeinnützigen, wirtschaftlichen oder politischen Zweck definiert. Ein Leistungstausch zwischen Spender und Empfänger der Spende ist nicht gegeben.

    Denkbar und impliziert durch die Auswahl des Geförderten ist die Vorgabe einer Zweckbindung hinsichtlich der (gemeinnützigen) Verwendung. Spenden können sowohl von natürlichen als auch juristischen Personen (des öffentlichen oder des privaten Rechts) erfolgen. Deren Ziel ist es – neben der Unterstützung – i.d.R. auch, die Spende zur Verminderung der Steuerlast gegenüber den Finanzbehörden geltend zu machen. Hierzu bedarf es einer Zuwendungsbestätigung (umgangssprachlich: Spendenbescheinigung), ausgenommen Geldspenden bis 200 €, wenn sie unbar geleistet werden. Zuwendungen, für die eine Gegenleistung durch die Universität erbracht wird, stellen keine Spenden dar. Dabei ist es unerheblich, ob die Leistungen gleichwertig sind. Eine Aufteilung einer Zuwendung in eine Spende und einen Leistungstausch ist nicht zulässig. Geldspenden unterliegen steuerrechtlich dem Gebot der zeitnahen Verwendung, die aktuell mit 2 Jahren, beginnend mit dem auf die Zuwendung folgenden Kalenderjahr, vorgegeben ist.


    Was bedeutet das jetzt im Klartext für mich?

    • Spende ich 20€ für Plugin-Support, weil mir das Projekt gefällt und ich es mit meiner Spende unterstützten möchte, wäre dies vollkommen legal und in Ordnung!
    • Spende ich 20€ für xyz Gaming und bekomme dafür auf dem Server einen Rang, Material, Rüstungen oder was auch immer. Wäre dies keine SPENDE mehr, sondern eine Dienstleistung (bzw. ein Kauf), ich gebe jemanden Geld und erhalte dafür etwas materielles (in diesem Fall Virtuelle Güter) im Gegenzug zurück, folglich nicht legal!

    Beispiel:

    • Spende ich der Ortsfeuerwehr in meiner Stadt / Dorf 300€, weil ich die Freiwillige Feuerwehr und deren Arbeit gut finde und Sie unterstützen möchte, dann ist das legal...ich werde danach nicht automatisch zum "Feuerwehrmann"?! Letztlich bekomme ich nichts, außer ein Danke! Eine Spende ist immer ohne Gegenleistung!

    4. GEWERBE für Minecraft?

    Als Kleinunternehmer (Kleinunternehmerregelung) nach §19 UstG. haftet man mit seinem privat Vermögen und ist bis zu einem Jahresumsatz von 17.500€ (im ersten jahr), jedoch maximal 50.000€ (Österreich 30.000€) im Folgejahr von der Gewerbesteuer befreit. Alle Preise die man in seinem Buycraft Shop anbietet, müssen im Volksmund "Netto" also ohne Mehrwertsteuer (MwSt.) ausgewiesen werden.


    Des weiteren muss man eine einfache Buchhaltung in Form von Einnahmen-Überschuss-Rechnung führen und diese mit der jährlichen Einkommenserklärung beim zuständigem Finanzamt abgeben, diese kann man entweder mittels diversen Programmen selber oder über einen Steuerberater abwickeln.

    Tipp:
    Lohnsteuerhilfevereine werden das in der Regel nicht übernehmen, wegen dem angemeldeten (Klein-)Gewerbe.


    Die ersten 3 Geschäftsjahre während einer Firmengründung darf man "offiziell" Verlust schreiben, sprich die Kosten dürfen die aktuellen (nachweisbaren) Einnahmen überschreiten. Die monatlichen Kosten wie z.B. für Fax, Telefon, OnlineShop Büro und Anschaffung kann man als Kleinunternehmer ebenfalls absetzen bzw. anteilig abschreiben.


    Man sollte es jedoch nicht übertreiben, denn wenn auf Dauer (über die 3 Jahre hinweg) die Kosten nicht gedeckt sind, wird das Finanzamt irgendwann die Wirtschaftlichkeit der Tätigkeit hinterfragen. Es sollte im eigenem Interesse plus-minus null sein, besser wäre natürlich eher ein Plus. Es macht also auf Dauer keinen Sinn, wenn Dein Minecraft Server Projekt keinen regelmäßigen Gewinn abwirft.


    Hinzu kommt, dass man keine Mehrwertsteuer ausweist aber Rechnungen ausstellt, daher müssen alle Pflichtangaben nach § 14 Abs. 4 UStG beachtet werden – mit einer Ausnahme: Weil man nach §19 UStG von der Umsatzsteuer befreit ist, kann man auch keine Umsatzsteuer ausweisen. Stattdessen sollte man darauf hinweisen, dass man keine Umsatzsteuer berechnet.

    Etwa so: „Kein Ausweis der Umsatzsteuer aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG)“


    Außerdem wird man bei vielen (so ziemlich jeden) Unternehmen als vollwertiger Unternehmer(-in) angesehen, was wiederum bedeutet, dass man unter Umständen kein Widerrufsrecht und Garantie / Gewährleitung bei Verträgen hat, oftmals auch besondere Kündigungsfristen oder spezielle vertragliche Bindungen mit "Geschäftspartner" eingeht. Daher sollte man sich sein "Handeln" als "Unternehmer" immer gut überlegen und Verträge (AGBs) gut durchlesen, denn den üblichen Verkäufer/Käuferschutz den man als Privatverbraucher hat, den genießt man dann in der Regel nicht mehr, weil man im Auftrag seines Unternehmens (der Community) handelt.


    Für die Anmeldung des Kleingewerbes in Deutschland benötigt man vom zuständigen Bürgeramt / Gewerbeamt vorab die Anmeldung GewA1 (kann man in der Regel auch dort herunterladen und ausdrucken) und muss dann eine Gebühr von ca. 35-40€ entrichten, in einigen Bundesländern kann diese auch gänzlich entfallen. Als Tätigkeit empfiehlt es sich Online Community - Vertieb von virtuellen Gütern einzutragen, da die Ämter oftmals damit überfordert sind was das ist.


    Erst nach Erhalt des abgestempelten und unterzeichnet GewA1 Formulars von der Behörde dürft ihr offiziell tätig werden.

    5. Website & Shop

    Alle rechtlichen Bestimmungen in Bezug auf einen Online Verkauf sollte man zu Beginn ebenfalls nachgehen;

    • AGBs
    • Impressum
    • Widerruf
    • BDSG
    • Datenschutzerklärung

    Alles das sollte in dem Tebex (Buycraft) Shop oder auf Deiner Website vorhanden und Aufrufbar sein, um eine Abmahnung von diversen Firmen oder Internet-Anwälten zu vermeiden. Es gibt leider genügend "pseudo-Anwälte" die das ganze Internet auf den Kopf stellen, um Ihre Abmahn-schreiben zu verteilen, so eine Abmahnung kann dann man schnell 3.000€ und mehr kosten! Ein Impressum ist mit einem Impressum Generator in nur 5 min. erledigt!

    6. Zusammengefasst

    Wer also, ohne amtlichen Gewerbe-nachweis und unter 18 Jahren ist, dennoch einen Buycraft Shop betreibt und Items und Ränge als "Spenden" verkauft, handelt strafbar und kann dafür Strafrechtlich verfolgt werden (Eltern haften für ihre Kinder).


    Eine Alternative wäre die Community als Verein anzumelden, hierbei muss man aber die Bestimmungen und Auflagen zu einer Vereinsgründung beachten!


    Spenden sind immer ohne Gegenleistung, folglich darf ich bei einer Spende (ohne Gewerbe) dem Spieler nichts zurück geben.


    Alle Angaben sind ohne Gewähr und wurden nach besten Wissen und Gewissen zusammengetragen und stellen keine rechtliche Grundlage dar!

    Unter Sponsoring versteht man die Förderung von Einzelpersonen, einer Personengruppe, Organisationen oder Veranstaltungen durch eine Einzelperson, eine Organisation oder ein kommerziell orientiertes Unternehmen in Form von Geld-, Sach- und Dienstleistungen mit der Erwartung, eine die eigenen Kommunikations- und Marketingziele unterstützende Gegenleistung zu erhalten. [...] Quelle


    Beachte die folgenden Dinge in Deinem Angebot / Deiner Suche:

    • Pro Projekt darf nur ein Beitrag erstellt werden, dies ist kein Diskussionsforum.
    • Anständige Vorstellung eures Vorhaben.
    • Genaue Beschreibung der Anforderungen.
    • Es dürfen keine Community Sponsoring Vermittlungen von Fremdanbietern vorgestellt bzw. verlinkt werden.
    • Es dürfen keine illegalen Inhalte gepostet bzw. auf ein Content mit illegalem Inhalt verlinkt werden.
    • Der Sponsor ist sachlich zu Bewerten (Themen Rating und Kommentar).
    • Der Sponsor-Nehmer ist sachlich zu Bewerten (Themen Rating und Kommentar).